Aktuelles:

14. Kooperationsforum mit Fachausstellung am 30.01.2018 im Maritim Hotel in Nürnberg
mehr...
13. Kooperationsforum mit Fachausstellung am 31.01.2017 im Maritim Hotel in Nürnberg
mehr...
CiBOARD beim FED PCB Design Award 2016 - 2x FINALE!
mehr...

Advanced Processing Unit

Beschreibung:

  • hochkompaktes FPGA-CPU-Board als zentrale Baugruppe in einem mobilen  Kamerasystem
  • Hauptfunktion ist die Korrektur von Pixeldaten in einem FPGA, die über PCI-Bus und RGMII angebundene CPU dient als Steuer- und Coprozessor mit eigenem USB- und Gigabit-Ethernet-Interface
  • Data-In und Data-Out mit 32 Gigabit-MGT-Differential-Pairs und 64 LVDS-Pairs (Datendurchsatz permanent ca. 50 GBit/s)
  • insgesamt ca. 200 Diff.-Pairs mit HighSpeed-Vorgaben
  • FPGA Virtex5 (BGA1738) mit zwei getrennten 128 Bit-breiten DDR2-Bänken (16x BGA84 auf TOP+BOT) inkl. optimaler Terminierung und jeweils eigener Clock-Verteilung
  • PowerPC-CPU (BGA516) mit eigener DDR2-Speicherbank (2x BGA84)
  • Support-Logik im Flash-FPGA (MicroBGA132 im 0,5 mm-Raster)
  • Stromversorgungssystem mit 12 V Eingangsspannung und 4 Schalt-
    reglermodulen (max. 3V 3/12 A, 2V 5/12 A, 1V 8/12 A, 1 V/12 A)
  • 22-Lagen Multilayer - HighDensity-SequentialBuildUp (impedance controlled) etwas kleiner als Europakarten-Größe
  • innerer Lagenaufbau mit zwei getrennten 10-Lagen-Cores für optimale Signalintegrität durch minimale Via-Stubs
  • Microvia-Design in Abstimmung mit mehreren Leiterplattenherstellern
Layout:
  • Lagenaufbau: 22 Lagen HDI/SBU, 1 – [(1-9)dk – (9-1)dk] dk – 1
  • Größe Leiterplatte: 140 x 100 mm, 2,8 mm dick
  • Anzahl Bauelemente: 1.734 (27x BGA/LGA; 12x QFN; passive: 0402)
  • Anzahl Pins: 9.948
  • Bedeckungsgrad: 54 % (beidseitige Bestückung)
  • Anzahl Verbindungen: 7.709
  • Leiterbahnbreite: 100 μm (Bereich μBGA 70 μm)
  • Leiterbahnlänge gesamt: 67 m
  • Durchkontaktierungen: 15.915 (ca. 114/cm2)
  • EDA-System: DxD2005-PADS2007-Expedition2005 (Mentor Graphics)
Die Inbetriebnahme gelang auch hier trotz der extremen elektrischen und mechanischen Vorgaben im ersten Durchlauf. Die nun auf kleinem Raum verfügbare Rechenleistung ermöglichte den Entwicklern und Projektpartnern den Test neuer Sensoren,unterstützte den Entwurf der dazugehörigen schnellen Korrekturalgorithmen und erleichterte den Aufbau mobiler Bildverarbeitungssysteme einer neuen Leistungsklasse.



Mit diesem Design bewarben wir uns 2009 beim international ausgetragenen Leiterplattendesign-Wettbewerb PCB Technology Leadership Awards der Firma Mentor Graphics. Das Layout überzeugte die Jury, sodass wir nach unserem zweiten Platz im Vorjahr diesmal als Sieger in der Kategorie Industrielle Steuerungen, Instrumente, Sicherheitssysteme und Medizintechnik hervorgingen.



Awards:

PCB Design Award 2014

PCB Design Award 2012

PCB Technology Leadership Awards Contest 2012